Wie Sie sich selbst helfen

Unterstützung durch körperorientierte Therapien

Für die Bewältigung einer Krankheit ist es hilfreich, die eigenen Ressourcen zu aktivieren. Und davon haben Sie mehr, als Sie vielleicht denken. Ihre Ressourcen zu entdecken und zu nutzen - dabei möchten wir Sie unterstützen. Denn eine aktive Rolle hilft Ihnen, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln und stärkt Ihre Kompetenz im Umgang mit Ihrer Erkrankung.

Wir bieten Ihnen daher eine Reihe körperorientierter Therapien an. Diese können Sie nutzen, sofern Sie bei uns Patient sind. Die Workshops finden abends in Gruppen von sechs bis acht Patienten statt. Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.

Unterstützung durch Psychoonkologie

Mitunter ist es hilfreich, im Gespräch Konflikte in Bezug auf die Krankheit und das damit verbundene Erleben anzusprechen. Psychoonkologie ist eine Form der Psychotherapie und beschäftigt sich speziell mit Folgen und Begleiterscheinungen einer Krebserkrankung. Oft reichen wenige Einzelgespräche.

Unterstützung durch Ernährung

Mit der Ernährung holt sich der Körper das, was er braucht. Im Unterschied zur so genannten orthomolekularen Therapie mit hochdosierten Vitaminen und Spurenelementen, die für den Körper belastend sein können, ist der Körper in der Lage, eine gesunde Ernährung voll für sich zu nutzen. Eine gesunde Ernährung heißt ein ausgewogenes Angebot notwendiger Nahrung mit Enzymen, Vitaminen und Spurenelementen.

Wir bieten in Einzel- und Gruppenterminen Diätberatungen an. Z. B. zu gesundem Abnehmen, zu Problemen bei Erbrechen und Durchfall. Dafür steht eine Diplom-Ökotrophologin zur Verfügung.

Unterstützung in sozialen Fragen

Bei Fragen zu den Themen Schwerbehinderung, Rehabilitation und Rente vermitteln wir Ihnen gern ein Gespräch mit unserer Diplom-Sozialpädagogin.